Hier könnt ihr mit uns diskutieren, einfach nur Spaß haben, oder auch mal den einen oder anderen Rat bekommen.
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Flüchtlinge

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Planesia2



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1159
Anmeldedatum : 23.11.08

BeitragThema: Flüchtlinge   Mi 26 Aug 2015 - 12:02

Täglich werden wir von den Medien gehirngewaschen. Wir sollen in Europa mehr Flüchtlinge aufnehmen und sie besser versorgen, aber warum übernehmen das nicht die, die das angezettelt haben?
Dazu ein paar Worte von Jürgen Todenhöfer:
https://www.facebook.com/juergentodenhoefer/posts/10153191192290838
http://juergentodenhoefer.de/us-geheimdienst-deckt-auf-der-westen-wollte-einen-islamistischen-terrorstaat/
Die USA haben jetzt erklärt, sie wollten 8.000 Syrer aufnehmen...

Obige links kann man auch ansehen, wenn man nicht bei FB ist - bin ich auch nicht
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3090
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 27 Aug 2015 - 9:06

Es gibt ein klasse Buch von Michael Lüders: Wer den Wind sät. Was westliche Politik im Orient anrichtet. Sollte jeder mal lesen.

Allerdings ist das ja nicht das einzige Problem: Wieviel Mrd. Euro hat die Schwarz-Gruppe bekommen, um ihre Zweigstellen (Lidl und Kaufland) in andere Länder einzurichten? Eine Voraussetzung war zwar, das die heimische Wirtschaft dabei gefördert werden sollte - also Produkte der heimischen Bauern vertrieben werden sollen (war glaube ich 30% des gesamten Angebots), aber wen interessiert denn das jetzt? Durch die Billigimporte geht dort alles andere kaputt und wir wundern uns, das unsere Hilfe dort nichts bringt.

Ach ja - kam Anfang der Woche ein Bericht was mit unserer Entwicklungshilfe alles bezahlt wird: Natürlich gibt es ein paar Schulen, die eingerichtet wurden, aber ein ganz großen Projekt war die Großwildjagd, damit lockt man Touristen, zahlungskräftige Leute. Und so teuer ist es gar nicht einen Elefanten oder einen Löwen abschießen zu dürfen.

Aber zum eigentlichen Thema - den Flüchtlingen - gibt es eigentlich irgendetwas was die Politik wirklich so richtig anpackt und auch mal richtig hinbekommt? Was nutzten Politiker, die sich von den "Rechten Pack" distanzieren, aber gleichzeitig den Menschen mit ihrer Politik weiteren Zündstoff geben? Es ist doch zum k..., das alte Häuser in denen ehemalige Obdachlose eingesiedelt wurden, die jetzt sogar dort Arbeit gefunden haben, zwangsgeräumt und abgerissen werden, um neue Flüchtlingsheime bauen zu können. Wie kann die Politik so dämlich sein, den Leuten, die hier an untersten Existenzgrenze leben, noch mehr wegzunehmen um "nur" den Flüchtlingen zu helfen (das "nur" ist so gemeint, das man den neuen Wohnraum ja für Flüchtlinge und den ehemaligen Bewohnern nutzen kann)? Selbstverständlich brauchen diese Menschen jede erdenkliche Hilfe, aber mit dieser Politik wird Fremdenfeindlichkeit doch erst gefördert! Das Gleiche ist mit der medizinischen Versorgung. Es steht außer Frage, das jeder Mensch hier anständig versorgt werden muss. Aber die Betonung liegt auf "jeder" Mensch. Es kann doch nicht sein, das ich hier in Deutschland Menschen kenne, die sich ihre Brille nicht leisten können, denen vorgerechnet wird, wieviel Windeln sie benötigen dürfen, und andere Menschen diese Reglementierung nicht erfahren. 

Ich betone noch einmal: Es ist absolut nötig, das alle Menschen anständig behandelt werden und den Flüchtlingen geholfen wird, aber wenn die Politik es nicht hinbekommt zu zeigen, das alle Menschen gleich behandelt werden, kann es nur schief gehen. Ich verurteile jeden, der Flüchtlingsheime in Brand steckt oder sonst wie gegen Hilfe für diese Menschen ist. Ich finde es erschreckend, das es Menschen gibt, die den Koran mit Hitlers "Mein Kampf" gleichsetzen (vor allem weil ich mir sicher bin, das diese Schwachköpfe beide Bücher nicht einmal in der Hand gehalten haben), aber ich finde, die Politik macht einen Fehler nach dem anderen und keiner ist bereit, darüber mal nachzudenken.
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 415
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 27 Aug 2015 - 13:08

Nebenbei: Michael Lüders gehört auch mit zu den Nahost- und Terrorismusexperten Deutschlands, die mit am meisten Ahnung
haben und darum auch in den Öffentlich-Rechtlichen immer wieder auftauchen.
So auch sein Wissensbeitrag, dass bei dem Bürgerkrieg in der Ukraine, den der Westen Russland in die Schuhe schieben will, rund
500 US-Blackwater-Söldner auf ukr. Seite kämpfen. Als Randaspekt: Russland hat letztes Jahr rund eine Million Flüchtlinge aufgenommen,
fast alle aus der Ukraine, soviel wie kein anderes Land auf der Welt. Wird in unseren Staatsmedien natürlich nicht erwähnt.
Ausserdem in der Ukraine rund eine Million Binnenflüchtlinge. Also liebe EU: Ukraine dann als sicheres Herkunfstland deklarieren und
viele kommen auch zu uns. Kann man ihnen auch nicht verdenken. Die menschenverachtende US-Welt-und Geopolitik musste die
Ukraine ja aus ihrer neutralen Funktion zwischen Europa und Russland herausbrechen (US-Psäsidentenberater Bzezinski in seinen
zwei Büchern "Game Plan" und "The Grand Chessboard")

Drei Millionen Kinder in Deutschland leben unter der Armutsgrenze. Was macht die deutsche Regierung für diese Kinder?
Was gabe es für einen Aufschrei, könnten Flüchtlinge ihr Essen nicht warm machen. Rund 400 000 deutschen Bürgern in Not ist der
Strom abgestellt worden. Mütter können ihren Babys den Brei nicht warmmachen. Was gäbe es für einen Aufschrei wären es
Flüchtlinge, aber Deutsche? Selber schuld. Und die unwürdige, unmenschliche und unbarmherzige Behandlung von Hartz IV-Beziehern?
Wirtschaftsflüchtlinge aus sicheren Herkunftsländern müssen viel schneller abgeschoben werden. Kriegsflüchtlinge brauchen bei uns eine
klare Perspektive. Fakt: Nur jeder vierte Asylantrag wird anerkannt. Problem: Bearbeitung dauert oft lange. Menschen integrieren sich
und sollen dann abgeschoben werden. Unmenschlich.
Deutschland nimmt quantitativ mit die meisten Flüchtlinge auf, im Verhältnis zur Einwohnerzahl aber nur an neunter Stelle.
Für die Flüchtlingsbasher. Grossbritannien, das keine Flüchtlinge aufnimmt und nur von der EU profitieren will: Raus damit aus der EU!
Ebenso die anderen EU-Länder die keine Flüchlinge aufnehmen, aber unsere Steuergelder bekommen.
Zitat Helmut Schmidt:" Größenwahn der EU-Bürokraten in Brüssel soviele Länder wie möglich in die EU zu holen.
Nächstes Ziel: die vollkommen pleite gegangene Uraine, die 2013 noch beste Wirtschafstbeziehungen mit Russland hatte. Die gibt
es nicht mehr. Brüssel und Merkel wollten es, aufoktruiert durch die USA, um Russland schwächen zu können, anders.

Natürlich hat Jürgen Todenhöfer vollkommen recht, das bringt ja die Konservativen gerade so auf die Palme. Die wären ja auch
im Golf/Irakkrieg 2003 mitmarschiert mit den USA.
Leserbrief vom 22.8.2015, Augsburger Allgemeine

"Bushs sinnlose Kriege"

22.8.2015

"Warum wird eigentlich die Person Bush (USA) von der Presse nie genannt? Seine sinnlosen Kriege in Nahost-Irak,Libyen usw. haben zu
dieser Situation beigetragen. Auch die USA müssten Solidarität zeigen und Flüchtlinge aufnehmen-das ist ein riesiges Land"
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 415
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 27 Aug 2015 - 19:54

"Die Ukraine steht wegen Misswirtschaft am Rande einer Staatspleite. Die Wirtschaftsleistung des Landes war im ersten Halbjahr um 16,3 Prozent eingebrochen. Die Inflation lag im Juli bei 55,3 Prozent. Präsident Petro Poroschenko beriet sich in Brüssel zugleich mit EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker. Die EU unterstützt das Land mit Finanzhilfen in Milliardenhöhe. Juncker erklärte danach, Menschen der Ukraine können nach seiner Einschätzungauf einen zügigen Wegfall der Visapflicht für Reisen in Mitgliedstaaten der Europäischen Union hoffen."

Der Krieg in der Ukraine wurde, wie soviele andere Kriege, einmal mehr von der menschenverachtenden Geopolitik der USA
vom Zaun gebrochen. Neben tauseden toten Zivilisten in der Ostukraine wurde das Land dadurch auch zusätzlich ins totale
politische und wirtschaftliche Chaos gestürzt. Die normale ukr. Armee führt diesen Kampf längst nicht mehr; dies machen seit
Beginn die nazistischen und faschistischen Freiwillgenbataillone, die marodierend in der Ostukraine Tod und Verwüstung hinterlassen.
Die EU, die die Ukraine als zukünftigen Staat auch in ihren Staatenverbund holen will, pumpt hier unsere Steuergelder hinein, die entweder
sofort im gierigen Rachen des hochgradigen korrupten Systems fließen, oder es werden mit diesem Geld gleich neuer Waffen eingekauft.
Am Montag war ein Bericht in der FAZ, wie auch deutsche Rüstungsfirmen an diesem vollkommen sinnlosen Krieg verdienen.
Ein zynisches und menschenverachtendes Geschäft, wo nur der Profit zählt und Humanismus als Schwäche begriffen wird.
Wenn sich dagegen niemand auflehnt, wird dies von den Anführern im Pentagon und in Brüssel als stille Zustimmung gewertet.
Die Mainstreammedien ( richtigerweise auch als Lügenpresse bezeichnet) verheimlicht die Wahrheit vor uns, bzw. versucht es,
mit vereinzelten Ausnahmen.

"Ukraine ist amerikanisches Protektorat"

http://www.focus.de/finanzen/boerse/interview-mit-boersen-guru-krisenprophet-max-otte-us-konzerne-rangeln-sich-in-kiew-um-die-besten-plaetze_id_4502554.html

Man stelle sich vor: Die EU unterstützt mit unseren Geldern einen Zivilisationsbruch in Europa:


"DasErste, Quelle: ARD"
Bild zur Sendung FAKT, Quelle: Das Erste
Wenn Kinder zu Soldaten gemacht werden

18.08.2015 | 06:11 Min. | Verfügbar bis 18.08.2016 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

"Die ukrainische Organisation "Rechter Sektor" bringt Kindern den Umgang mit Kriegswaffen bei. Sie werden systematisch eingesetzt - mitten in Europa. Ein Zivilisationsbruch."

http://www.ardmediathek.de/tv/FAKT/Wenn-Kinder-zu-Soldaten-gemacht-werden/Das-Erste/Video?documentId=30160894&bcastId=310854

Wie sagte Victoria Nuland, als sie nach dem Maidanputsch am 20.2.2014 im abgehörten Telefongespräch mit dem amerikanischen
Botschafter in Kiew ein Gespräch führte: "Fuck the EU"

Ich habe dagegen bei der Europäischen Kommision per Internet dagegen protestiert, dass das nicht in meinem Namen
geschieht.
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 32945
Alter : 62
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Fr 28 Aug 2015 - 9:16

Zu diesem Thema wollte ich schon längst eine Diskussion eröffnen. Aber auf dem iPhone geht das schlecht, längere Texte zu verfassen und am Wochenende fehlte mir meist die Zeit.

Ich finde es furchtbar was da zur Zeit passiert. Ich persönlich habe gerade das Gefühl wir werden von den Flüchtlingen geradezu überrollt. Nicht falsch verstehen, mir tun diese Menschen unendlich leid. Was sie alles für ein besseres Leben auf sich nehmen... und viele bezahlen das mit dem Tod, so wie jetzt über 70 Flüchtlinge in Österreich. Aber wo soll das noch hinführen? Wer soll das noch alles bezahlen? Wer soll die Flüchtlinge "verwalten"?

Hier sind die Politiker aller Welt gefordert. Hilfe muss es in den Flüchtlingsländern geben, dass diese Menschen gar nicht erst flüchten müssen. Es muss Schluss sein mit den Kriegen und die Menschen in den Ländern müssen ein menschenwürdiges Leben haben. Aber ich glaube, das ist es nicht was die Politiker wollen. Dann kann man ja kein Geld mehr mit Waffenlieferungen etc. machen. Deutschland macht da keine Ausnahme. Da die Rüstungsindustrie kaum mehr Aufträge hat, liefert auch Deutschland Panzer und Waffen in umstrittene Regionen.

Verwerflich finde ich die Anschläge, die z. Z. auf Flüchtlingsunterkünfte stattfinden. Protest ist in Ordnung, aber bitte friedlich. Die Flüchtlinge sind da der falsche "Ansprechpartner". Protestiert werden muss gegen die Politik. Ich habe ein ganz schlechtes Gefühl, wenn ich in die Zukunft schaue, wenn das alles so weiter geht.

_________________
Liebe Grüße
Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3090
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Fr 28 Aug 2015 - 10:27

Deutschland liefert tatsächlich überall hin - auch da wo es eigentlich verboten ist. Die EU-Vorschrift, die besagt, das Waffen mit entsprechenden unverwüstlichen Seriennummer versehen werden müssen, hat leider mindestens eine Hintertür, so das diese Waffenlieferungen legal nicht nachvollzogen werden können. Aber davon abgesehen, es wäre wirklich schrecklich wenn unsere Rüstungsindustrie keine Abnehmer mehr finden sollte - SORRY - aber das ist eine Industrie wo jeder wünschen sollte, das sie ganz schnell pleite geht!!!

Das zweite Problem ist die wirtschaftliche Not der Menschen. Wir zahlen jede Menge Entwicklungshilfe, aber keiner sorgt auch dafür, das das Geld richtig angelegt wird. Wobei es auch überhaupt nicht gewollt zu sein scheint, denn die Industrie benötigt zum einen billige Arbeitskräfte (siehe beispielsweise Textilindustrie) und zum anderen ist es oftmals preiswerter Abfallprodukte (wie beispielsweise Hühnerteile, die in Deutschland nicht auf den Tisch kommen) in arme Länder zu verkaufen als hier zu vernichten. Das damit dann gleichzeitig die heimische Wirtschaft kaputt gemacht wird, bzw. keine Chance erhält irgendwie auf die Beine zu kommen.
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 415
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Sa 12 Sep 2015 - 23:36

Michael Lüders hat es wieder mal ganz exakt auf den Punkt gebracht und ein Verursacher würde sich dabei am liebsten die Ohren zuhalten.

https://www.youtube.com/watch?v=cU475pqGiiE
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3090
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mo 14 Sep 2015 - 8:01

Die Aufarbeitung der Vergangenheit ist zugegebener Weise nicht ganz unwichtig - vor allem weil dies Fehler in der Zukunft verhindern helfen könnte - wenn irgendjemand in unserer Politik bereit wäre daraus zu lernen. 

Viel wichtiger wäre es allerdings, wenn jemand mal ernsthaft darüber nachdenken würde, wie man das alles jetzt wieder in Griff bekommt. Das Dumme dabei ist aber, das das so geschehen sollte, das die Politiker mal ohne Zuhilfenahme der Lobbyisten und wirtschaftlicher Interessenten überlegen und entscheiden sollten - und das scheint ja sehr schwer bzw. tatsächlich unmöglich zu sein, oder gibt es irgendeinen anderen Grund warum man immer noch freundlich lächelnd Erdogan seinen Krieg gegen die Kurden führen lässt und wir uns als Nazis beschimpfen lassen?
Nach oben Nach unten
Paulina1910

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 64
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mo 14 Sep 2015 - 19:41

Deshalb werden wir als Nazis beschimpft, White Cat. Es gibt leider noch immer zuviele ....

http://www.taz.de/!5071127/

_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
lovely3869

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3675
Alter : 49
Ort : Im grünen Herzen Deutschlands
Anmeldedatum : 27.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mo 14 Sep 2015 - 20:18

Ich sehe es genauso wie ihr. Ich habe absolut nichts gegen Ausländer und jeder Mensch soll frei entscheiden können wo er leben möchte. Was hier gerade passiert, verfolge ich jedoch mit gemischten Gefühlen. Viele kommen mit gefälschten syrischen Pässen, viele Illegale ( vor allem Osteuropäer ) nutzen das momentane Chaos,entziehen sich der Registrierung und nutzen in meinen Augen, die dramatische Situation der wahren Kriegsflüchtlinge aus.

Genau wie ihr schreibt, muss am ,, Herd " etwas geändert werden,denn irgendwann sind alle Menschen auf dem Weg zu uns. Selbst die, die schon Jahre lang um Syrien herum in Sicherheit leben , machen sich schon auf den Weg .Das kann ja wohl nicht die Lösung sein . Was nützt uns die ganze Attraktivität und Beliebtheit in der Welt , wenn wir selbst auf der Strecke bleiben. Der Preis dafür ist inzwischen zu hoch.


Ich bin auch für Aufarbeitung unserer deutschen Vergangenheit,,nur irgendwann ist es mit dem ,, Nazi - Geschimpfe" auch mal gut. Wir schulden niemanden etwas . Inzwischen haben doch schon sämtliche Generationen für diese schreckliche Zeit ,, bezahlt ".

Was mich daran an vielen Deutschen stört,,das ewige Verallgemeinern und Rumnölen über Arbeitsplatzwegnahme , Sozialabzocker usw. Es gibt ja wohl bei uns auch genug davon. Viele notorischen Nörgler mit ihrem Halbwissen toben sich bei Fb aus und stellen für mich manchmal die größte Gefahr dar. Vom Leben belogen und betrogen ( in ihren Augen ) finden sie ständig was Neues. eyes

Ob sich jetzt etwas durch die dichten Grenzen und Kontrollen etwas ändern wird,,,vielleicht kommt wieder etwas mehr deutsche Ordnung rein . Nur ich glaube,wer so eine Strapaze hinter sich hat , ist zu allem bereit ,um hier bleiben zu können. Hoffen wir mal, das die Lage an den Grenzen nicht eskaliert,,die Flüchtlinge selbst haben ja nix mehr zu verlieren






_________________
Immer Mensch bleiben

Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3090
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Di 15 Sep 2015 - 12:38

@Paulina1910
Ja - es gibt tatsächlich immer noch Nazis. Ich selbst hatte dazu erst kürzlich ein sehr unschönes Erlebnis in der Schule meines Sohnes. Und ich ärgere mich immer noch, das ich damit nicht einfach zur Polizei gegangen bin anstatt mich von diesen dämlichen Lehrern abspeisen zu lassen. 

Aber das ist kein Grund die Deutschen allgemein als Nazi zu beschimpfen. 

Vor allem - und da komme ich zu lovely3869 - das ewige Herumreiten auf unserer Vergangenheit und der Hinweis, woran wir ja alles Schuld seien - nervt. Sorry - der größte Teil der hier lebenden Deutschen hat den Krieg nicht mehr erlebt, bzw. nur als Kind (wie meine Eltern beispielsweise). Eine wirkliche Schuld tragen die wenigsten der jetzt noch lebenden Menschen. Also Schluss mit den Schuldzuweisungen - Kinder können nichts für das was die Eltern gemacht oder nicht gemacht haben. 

Das mit der Arbeitsplatzwegnahme ist leider ein anderes Thema. Das hat aber  nicht so viel mit den Flüchtlingen zu tun sondern ist ein allgemeines Problem der Globalisierung, aber das verstehen anscheinend noch nicht einmal alle Politiker - also warum denn bitte der normale Mitmensch?

Und was bitte soll das mit den geschlossenen Grenzen?!? Wer bitte glaubt denn, das er Flüchtlinge aufhalten kann, die in Ihrer Heimat alles verloren haben (bis auf ihr Leben).
Nach oben Nach unten
lovely3869

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3675
Alter : 49
Ort : Im grünen Herzen Deutschlands
Anmeldedatum : 27.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Di 15 Sep 2015 - 18:24

gut

Gestern gab es bei uns unter dem Deckmantel der sg Thügida und Pegida zwei Demo's,,eine mit ,, verdeckten " Nazi's ,die angeblich nur gegen eine Flüchtlingsschwemme demonstrieren, aber freudestrahlend die NPD Fahne schwingen. Stirn_klatsch Die Gegendemo bestand aus Bürgern wie du und ich. Als ich mir gestern Abend auf unserer regionalen Netzseite die Foto's und Kommentare anschaute musste ich,,so traurig das Ganze im Mom ist , richtig schmunzeln. Die ,, verdeckten Fahnenschwinger ", kaum 20 Jahre schätzungsweise , stand ihr IQ irgendwie auf der Stirn geschrieben bzw auf ihren Plakaten eyes
Erreicht haben sie außer ihrer Selbstdarstellung und Wutentladung sowie Steuerausgaben für das Polizeiaufgebot eh nix .

Inzwischen schottet sich Ungarn und auch einige andere Ostblockländer total ab. Ich weiß nicht was es ist,,Panik, Wut oder Angst. Oder alles zusammen scratch1

Was ich heute auf meiner Hausbesuchsrunde im Radio immer zur Stunde Null hörte,das kein anderes europäisches Land, allen voran die Ostblockstaaten, einer Quotenregelung zustimmen wollen. Da hab ich doch mal losgemeckert im Auto. Alle nehmen die Euro's von uns wenn es ihnen schlecht geht,aber nuuuuu. Nix Unterstützung thinking

Wie im wahren Leben,,,in Notsituationen erkennst du deine wahren Freunde .

_________________
Immer Mensch bleiben

Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 32945
Alter : 62
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Di 15 Sep 2015 - 18:51

Jetzt schottet sich der Ostblock mit Zäunen und neuen Grenzen ab. Ich schüttele nur noch mit dem Kopf. In Ungarn und Serbien stehen die Flüchtlinge vor Zäunen bzw. Mauern. Sie können doch nicht einfach wieder zurück? An der Grenze von Österreich nach Deutschland bilden sich lange Staus, da die Grenzkontrollen wieder eingeführt werden.

Neulich habe ich in den Nachrichten gehört, dass wir keinen Cent für die Flüchtlinge zahlen müssen und der Staat dafür keine neuen Schulden machen muss. Ich frage mich wie das geht? Woher kommt das Geld auf einmal? Ich denke, dass es nicht ganz billig ist, die Flüchtlinge bei uns unterzubringen und zu versorgen.

_________________
Liebe Grüße
Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3090
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mi 16 Sep 2015 - 8:06

Compumouse schrieb:
Neulich habe ich in den Nachrichten gehört, dass wir keinen Cent für die Flüchtlinge zahlen müssen und der Staat dafür keine neuen Schulden machen muss. Ich frage mich wie das geht? Woher kommt das Geld auf einmal? Ich denke, dass es nicht ganz billig ist, die Flüchtlinge bei uns unterzubringen und zu versorgen.

Naja unser Herr W. Schäuble hat ja schon im Bau-Bereich eine hervorragende Möglichkeit gefunden, zu bauen ohne den aktuellen Etat zu erhöhen: bezahlt wird zunächst einmal von Banken, usw. und die Regierung kauft die fertigen Immobilien usw. dann später von den betreffenden Besitzern. Selbstverständlich fällt dann eine gewisser Aufpreis an (man muss da ja Bearbeitungsgebühren, Zinsen usw. einrechnen), aber dabei handelt es sich natürlich nur um eine Kleinigkeit - eine Erhöhung der Kosten um einen zweistelligen Prozentbereich ist doch hinnehmbar wenn man jetzt eine schwarze Null vorzeigen kann. (Warum eine Null schwarz ist verstehe ich allerdings nicht so genau, es sei denn man meint, das sie Mitglied der CDU ist).

Aber davon mal abgesehen - irgendwo habe ich mal etwas von einem Flüchtlings-Soli gehört.
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 415
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mi 16 Sep 2015 - 11:31

Ein Aspekt der Flüchtlingsströme nach Europa und nach Deutschland: provozierte Destabilisierung durch Welthegemon USA:

"Zwei Dinge durften klar sein. 1. So sicher wie die russische Armee laut Aussagen Prasident Putins binnen zweier Wochen in Kiew stehen konnte, wenn sie wollte, so sicher konnten die USA den IS in der gleichen Zeit ausschalten, wenn sie wollten. 2. Mit der gleichzeitigen Unterstützung und Bekämpfung des IS schlagen die USA gleich drei Klappen: Sie steigern ihre Einnahmen aus Waffenexporten, halten den in Syrien laufenden Stellvertreterkrieg gegen Russland in Gang und destabilisieren Europa ganz im Sinne der oben zitierten „Vordenker“ George Friedman und Thomas P. M. Barnett."

http://www.konjunktion.info/wp-content/uploads/2015/08/Offener-Brief-RETZ_PPNL_20150912_25791_PDF-M.pdf

Ein längerer Text. Wer interessante Hintergründe erfahren möchte, sollte sich bei Gelegenheit etwas zeit nehmen und es sich durchlesen.

Vor Beginn der USA/NATO-Bombadierung Libyens äußerte sich der damalige Machthaber Gaddafi:

“Der Libysche Diktator Muaamar al-Gaddafi äußerte im Februar 2011 in einem Interview mit dem französischen Journal du Dimanche” Folgendes: “Ihr sollt mich recht verstehen, wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften, Bin Laden in die Hände spielen und bewaffnete Rebellhaufen begünstigen. Folgendes wird sich ereignen.
Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt.
Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.”


Hintergrundgespräch:

13.9.2015

KenFM am Telefon: Willy Wimmer, CDU, über die Wiedereinführung Deutscher Grenzkontrollen

https://www.youtube.com/watch?v=qDQxf_bpZRE
Nach oben Nach unten
lovely3869

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3675
Alter : 49
Ort : Im grünen Herzen Deutschlands
Anmeldedatum : 27.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mi 16 Sep 2015 - 18:40

Kroatien und Slowenien planen einen Durchlass. Also ehrlich gesagt denke ich,,jedes Land im Ostblock hat jetzt Angst vor der Masse von Flüchtlingen und lässt sie einfach massenhaft durch nach Deutschland und Österreich.

In Ungarn eskaliert die Situation ,weil alle geschlossen auftreten,,,was ja wohl irgendwie zu erwarten war. scratch1

Heute wurde bekannt, das Flüchtlinge lautstark protestierten,weil sie lieber in die Bundeswehrkaserne nach Mühlhausen ( 50 km von mir ) wollten als erstmal übergangsweise in einen Nachbarort. Auch in meine Stadt kamen wieder welche und sollten für kurze Zeit, sicher bis zur Registrierung, in unsere echt gute Fachhhochschul- Turnhalle . Unsere Hochschule genießt über Grenzen hinweg einen super Ruf und die Flüchtlinge sollten dort auch nicht 3 Monate bleiben. Es wurde von den Studenten und freiwilligen Helfern alles auf die Schnelle organisiert, weil unsere Nachbarorte schön völlig am Limit sind. Essen bereitet in einer Nacht und Nebel Aktion und dann weigerte sich der gesamte Bus aus zu steigen Stirn_klatsch also langsam wird's lustig. Im Großen und Ganzen finde ich Einigkeit super und wir Deutschen sollten uns da endlich mal eine Scheibe abschneiden . Es wird oft so dargestellt das Flüchtlinge ,,einfach " auf der Straße stehen gelassen werden , dem ist nicht so. Irgendwann brauchen sie auch Regeln und Grenzen .

Wie wir das finanziell schaffen ,,,,alles wird teurer in nächster Zeit ,,versteckte Steuererhöhungen,,,,zwinkern

Seit Jahrzehnten sind Menschen auf der Flucht und wie schon erwähnt, hat Jeder das Recht zu leben wo er gern möchte aber was hier gerade passiert gerät außer Kontrolle


_________________
Immer Mensch bleiben

Nach oben Nach unten
helpless Brumm



Männlich
Anzahl der Beiträge : 240
Anmeldedatum : 16.04.10

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mi 16 Sep 2015 - 19:36

nun denn, dann will ich auch mal.Wink nur einige gedanken zum thema.

seit es menschen gibt, gibt es fluechtlinge. was ist heute anders?

                   1. wir sind einige milliarden mehr. es gibt keinen raum zum ausweichen.
                   2. menschenmassen koennen emotional gelenkt und manipuliert werden. (tv,internet etc)
                   3. machtgruppierungen koennen von fluechtlingsmassen profitieren. (schleusermafia, regierungen,etc)

es ist doch komisch. da werden seit mind. 1920 milliardenausgegeben fuer think tanks ausgegeben. ansammlungen von spezialisten die, wie ein schachspiel, die moegliche zukunft durchspielen. aber diese riesigen fluechtlingsstroeme sollen so ploetzlich und unerwartet ueber uns hereingebrochen sein?
als ich vor einigen wochen die polemik gegen ungarn hoerte wegen des grenzzaunes, fiel mir auf: keiner sprach ueber spanien, das seit vielen jahren mehr und hoehere dieser zaeune hat in ceuta und melilla unterhaelt.. keiner erwaehnt die damalige gruendung und finanzierung der frontex. eine von der eu bezahlte "privatarmee" zur sicherung der grenzen der eu um genau dieses problem (fluechtlinswellen) zu "loesen". fuer mich riecht das nach erkennen und wissen seit mind. 10 jahren, keine loesung finden, aussitzen. und nun haben wir den salat.

zum thema "willkommenskultur". es vergeht kein tag an dem ich nicht von spaniern gefragt werde, ob die deutschen verrueckt geworden seien. nebenbei, einen traditionell und national denkenden menschen als nazi zu bezeichnen.... passiert nur in deutschland.

wie gesagt, nur gedanken zum thema. jeder leidende mensch ist einer zuviel. loesung habe ich keine. aber mein bauchgefuehl sagt mir, dass ich jetzt richtig froh bin hier zu sein und nicht in deutschland. denn die naechsten 10 jahre, wenn nicht mehr, duerften "heftig" werden.

buendia  :gitarre:
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 32945
Alter : 62
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 17 Sep 2015 - 4:35

Buendia :gitarre: , ich sehe das auch so, in ein paar Jahren werden wir das ganze Ausmaß zu spüren bekommen.
Ich fürchte, da rollt eine Lawine auf uns zu, die heute noch niemand absehen kann.

_________________
Liebe Grüße
Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3090
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 17 Sep 2015 - 7:56

Och ich bin mir mittlerweile sehr sicher, das zumindest einige Politiker genau wissen was auf uns zu kommt. Es ist einfach nicht das erste Mal, das Gutachten erstellt und dann  in Schubladen verschwinden irgendwo verschlossen oder einfach ignoriert werden. Ich will jetzt nicht damit anfangen, das die Gutachten, die verwendet werden auch nach den Wünschen der Regierung geschrieben werden (ich habe zumindest kürzlich einen Microsoft-Mitarbeiter kennen gelernt, der mir von einem Fall berichtete, und die Gutachten zu unseren Endlagern sind ja auch gut Beispiele). 

Genauso gibt es wissenschaftliche Untersuchungen, die zeigen wie sich der Arbeitsmarkt in den nächsten 20 Jahren verändern wird (kommen zur Zeit aus England), es gibt auch eine entsprechen Untersuchung für Deutschland - ach so Grund dieser Untersuchung waren die neuesten Industriellen Entwicklungen. Lustig war nur, das kurz danach von Arbeitgeberseite her der Flüchtlingszustrom begrüßt wurde, weil in Deutschland in den nächsten 20 Jahren ja so schrecklich viele Arbeitsplätze besetzt werden müssten. Hm - ja ... irgendwer hat da eindeutig seine Hausaufgaben nicht gemacht, bzw. sagt eindeutig die Unwahrheit.

Zu den Zäunen und Grenzkontrollen habe ich im Augenblick einfach keine Lust mehr etwas zu sagen, vor allem weil ja heute morgen schon gezeigt wurde, wie sich die Flüchtlingsströme in Deutschland jetzt bewegen (sind halt nur andere Dörfer wo die Flüchtlinge jetzt ankommen). Da scheint Mama Merkel wohl nicht mitgedacht zu haben.

Erschreckend finde ich allerdings die Bedrohungen der ehrenamtlichen Helfer durch Rechtsradikale. Verdammt noch mal - es ist absolut nichts Neues das unsere Politik in den letzten Jahren geschlafen hat und die Nazis, die hier sind erfolgreich ignorierte, aber das jetzt weiter geschlafen wird, verstehe ich nicht. Es reicht halt nicht sich zu wundern. Und es reicht auch nicht die Überwachung durch Massendatenspeicherung auszubauen, wenn unser Rechtsstaat "nur" Terroristen sucht und Bedrohungen unschuldiger Helfer nicht verfolgt. Aber unsere Rechtsprechung ist ein anderes Thema, über das ich mich regelmäßig aufregen könnte.
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 415
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 17 Sep 2015 - 20:09

In den arabischen Ländern ist der Name "Merkel" zum Begriff geworden. Es werden überall Bilder von ihr rumgrereicht.
Schaut, dass ist die Frau, die gesagt hat, wir können alle nach Deutschland kommen. Und Willkommenskultur der verantwortlichen
Politiker, allen voran Merkel, die ja gesagt hat, wenn wir nicht alle aufnehmen, "dann ist das nicht mehr mein Land".
Dass sie privat Flüchtlinge aufnimmt und sogar im Kanzleramt welche untergebracht werden, dass ist doch gelebte Vorbildfunktion.
Stimmt gar nicht? Oh, sorry, nehme dann hiermit wieder alles zurück.
Und noch ein Aspekt. Die Gelder der westlichen Länder für die Flüchtlingscamps in Jordanien odder im Libanon wurden ja drastisch gekürzt
und jetzt kiegen die Millionen Menschen dort nicht mal mehr genug zu essen. Also noch mehr Flüchtlingsströme zu uns.
Das eingesparte Geld für die humanitäre Hilfe der Flüchtlinge vor Ort wird jetzt in zusätzliche militärische Aufrüstung investiert, weil jetzt
geht es mal wieder gegen die bösen Russen, die sich den USA nicht unterwerfen wollen.
Und die USA lachen sich inzwischen längst einen Ast.

Die Realität ist die, dass alles kurz vor dem Zusammenbruch steht. Aber pssst, nicht weitersagen.

Seehofer sichtbar geschockt: "Öffentliche Ordnung steht kurz vor dem Zusammenbruch"

https://www.youtube.com/watch?v=ANgwMN2GrzY
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 415
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 17 Sep 2015 - 21:32

Was mir noch so aufgefallen ist: Bei den ankommenden Flüchtlingen handelt es sich meist um jüngere Menschen.
Und jeder Kriegsflüchtling in Sicherheit ist einer weniger, der in Unsicherheit wohnt, egal ob jundg oder alt,
aber die ganzen alten und kranken Flüchtlinge haben schlichtweg keine Chance, die strapaziöse Flucht bis zu uns überhaupt zu schaffen.
Nur so ein Gedanke am Rand von mir.
Nach oben Nach unten
helpless Brumm



Männlich
Anzahl der Beiträge : 240
Anmeldedatum : 16.04.10

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Do 17 Sep 2015 - 22:02

frage: ich habe da noch was im ohr. von frueher. einmal akzeptiert hat jeder asylant das recht seine familie nachkomen zu lassen. gilt das noch?

also, 1 mio. davon 50% angenommen x 3 familienmitglieder (im schnitt)= 1,5 mio......2015 !!!!!

wenn ich in meiner stammkneipe sauer werde und sage: das ist nicht mehr meine kneipe.....dann sagt der wirt sicher: dann geh doch;)

buendia :gitarre:
Nach oben Nach unten
Paulina1910

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 64
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Fr 18 Sep 2015 - 16:39

Es ist nicht "mein Land" in dem ich hier lebe. Und auch nicht "ihr Land" aus dem sie kommen. ES IST UNSER PLANET!! Uns gehört nichts von dieser Welt sondern wir haben das Glück, hier leben zu dürfen. Wir müssen nichts verteidigen, sondern uns um einander kümmern.Das ist unsere Aufgabe!!

Und davon abgesehen: uns geht es gut wie nie. In München, in meinem Viertel und anderswo wird dieser Tage zum Oktoberfest geblasen. Da werden 1 bis 10 Mass Bier für Stück mehr als 10 Euro konsumiert, sich die fetten Bäuche noch fetter gemästet und an den langen Festzeltbänken darüber diskutiert, wie furchtbar wir es haben bei diesem Ansturm von Menschen, die unsere Hilfe brauchen...

Ich möchte nicht falsch verstanden werden: ich gönne jedem sein Oktoberfest und das Vergnügen, sein erarbeitetes Geld (wie auch immer) auszugeben. Aber dieser Egoismus und dieses Unverständnis Vieler geht mir gehörig auf den Keks. Die allerwenigsten, die sich jetzt um ihre schöne heile Welt sorgen, haben doch gar keine Ahnung, wie es ist, um sein Leben zu laufen, oder? Wir "retten" Griechenland und sind nun nicht in der Lage, Verfolgten Unterschlupf zu bieten? Wer sind wir, dass wir uns erdreisten könnten, im Schlaraffenland zu leben und zuzusperrenfür Menschen in Not?

Manmanman!

_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
helpless Brumm



Männlich
Anzahl der Beiträge : 240
Anmeldedatum : 16.04.10

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Fr 18 Sep 2015 - 20:32

ok, dann kommen sie von ihrem /unserem land in ihr/unser land. in 1000 jahren kommt das wort land/planet hinzu.
am sonntag im 2. kommt bei planet e versuch den stand der armut der erdbevoelkerung zu beschreiben. frag mal ca. 3-4 milliarden, ob es ein glueck ist hier zu leben.

um sich um andere kuemmern zu koennen muss man erst mit sich selbst klar kommen/kuemmern. und ich rede nicht von dicken baeuchen oder bier oder geld. aber du hast ja recht! wenn jeder mensch umstande waere sich um " den naechsten" zu kuemmern und dies auch tun wuerde, dann..
ja dann.. haetten wir schlaraffenland. hierzu fehlt den meisten von uns aber noch einiges. als einzelner wie auch als gesamte menschheit.

so zB die arbeit an sich selbst ( am selbst) um zum anderen zu gelangen. also vom ich zum du. und.... genauso wichtig, die manipulation anderer (nachbar/partei/firmen/etc) zur durchsetzung persoenlicher interessen (geld/macht/rasenmaeher/etc) zu erkennen und zu unterbinden.
dafuer braucht die menschheit, die letzten 1ooooo jahre zu grunde gelegt, noch mindenstens 1000 jahre. wenns langt;)

uebrigends, "wir" haben grece nicht "gerettet. das zaehlt auch zur manipulation.

buendia :gitarre:
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 415
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Sa 19 Sep 2015 - 1:55

Voll berechtigte Frage:

"Asyl für "jeden politisch Verfolgten" - Warum dann nicht Edward Snowden?"


https://www.youtube.com/watch?v=-pitc_FWm2Q
Nach oben Nach unten
 
Flüchtlinge
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Flüchtlinge
» Konzerne als Retter ? oder wie man Flüchtlinge produziert !
» Ukrainische Wirtschaftsflüchtlinge: Was tun?
» schäuble erwägt benzinsteuererhöhung für flüchtlinge

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unsere Mousefalle :: Forum :: Diskussionen/Allgemeines-
Gehe zu: