Hier könnt ihr mit uns diskutieren, einfach nur Spaß haben, oder auch mal den einen oder anderen Rat bekommen.
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin
Teilen | 
 

 Flüchtlinge

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Planesia2



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1159
Anmeldedatum : 23.11.08

BeitragThema: Flüchtlinge   Mi 26 Aug 2015 - 12:02

das Eingangsposting lautete :

Täglich werden wir von den Medien gehirngewaschen. Wir sollen in Europa mehr Flüchtlinge aufnehmen und sie besser versorgen, aber warum übernehmen das nicht die, die das angezettelt haben?
Dazu ein paar Worte von Jürgen Todenhöfer:
https://www.facebook.com/juergentodenhoefer/posts/10153191192290838
http://juergentodenhoefer.de/us-geheimdienst-deckt-auf-der-westen-wollte-einen-islamistischen-terrorstaat/
Die USA haben jetzt erklärt, sie wollten 8.000 Syrer aufnehmen...

Obige links kann man auch ansehen, wenn man nicht bei FB ist - bin ich auch nicht
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 420
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Sa 19 Sep 2015 - 9:37

Ursache und Wirkung:

https://www.youtube.com/watch?v=YeLNQae3xWs

Und nicht zu vergessen, die ganzen deutschen Rüstungsexporte und Waffenlieferungen in diese Gebiete.
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3104
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Sa 19 Sep 2015 - 15:50

Es ist mit Sicherheit richtig, das viele Menschen auf dem Oktoberfest oder anderen Festen / Kneipen / Restaurants usw. ihr Geld ausgeben, feiern und sich nicht um andere kümmern. Aber ich halte es für absolut daneben zu behaupten, das es allen Menschen hier in Deutschland gut geht. Man bedenke doch nur die Menschen die hier an der Armutsgrenze leben (ok - hier von uns wahrscheinlich niemand) , aber es gibt sie und es sind nicht wenige.

Wenn ich mit meiner Mutter in Berlin telefoniere, bekomme ich nicht gerade schöne Dinge zu hören, nämlich unter anderem das alte, kranke Menschen nicht mehr richtig versorgt werden können, weil es einfach an Geld mangelt. Die Menschen dort (betreutes Wohnen) haben sich jetzt zusammen getan und kochen für die Leute, die sich nicht selbst versorgen mit. Dort ist jeder der kann ein ehrenamtlicher Helfer - nur das es mal nicht um Flüchtlinge geht. Aber die Argumente der Politiker sind ja bekannt - jeder dem es hier nicht gut geht ist selber Schuld. Ein Politiker darf das ja sagen, vor allem zu Deutschen - nur - kann mir mal jemand sagen welches Kind daran Schuld ist, in einer Familie geboren worden zu sein, die unter der Armutsgrenze lebt?

Ich würde mich wahrscheinlich nur halb so sehr darüber aufregen, wenn wenigstens endlich mal jemand den Mut hätte die Wahrheit zu sagen, nämlich das unser System hier vollkommen versagt. Aber nein - hier werden einfach die Menschen verteufelt, denen es schon schlecht geht: Ihr seit selber Schuld! Ihr wollt doch gar nicht arbeiten. Ihr seit faule Sozialschmarotzer. Ihr habt doch genug Geld - schaut doch, da ist das Oktoberfest und da gehen jede Menge Leute hin. Ich will damit mit Sicherheit nicht sagen, das wir nur den Deutschen helfen sollten, NEIN - den Flüchtlingen muss selbstverständlich geholfen werden. Aber wer dabei übersieht, das es nicht allein mit Lebensmitteln und Unterkunft getan ist, sondern hier vor allem eine gewaltige Integrationsarbeit anfällt, die wir schon ohne die Flüchlingsschwemme nicht gebacken bekommen haben, der sollte sich mal ein klein wenig umschauen, wie das mit der Integration wirklich bisher gelaufen ist, bzw. was die meisten Politiker bisher einfach nicht wahr haben wollen. Ich empfehle hier das Buch "Neukölln ist überall" von Heinz Buschkowsky.
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 420
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Sa 19 Sep 2015 - 21:19

WhiteCat schrieb:
 Man bedenke doch nur die Menschen die hier an der Armutsgrenze leben (ok - hier von uns wahrscheinlich niemand) , aber es gibt sie und es sind nicht wenige.


Ich würde mich wahrscheinlich nur halb so sehr darüber aufregen, wenn wenigstens endlich mal jemand den Mut hätte die Wahrheit zu sagen, nämlich das unser System hier vollkommen versagt. Aber nein - hier werden einfach die Menschen verteufelt, denen es schon schlecht geht: Ihr seit selber Schuld! Ihr wollt doch gar nicht arbeiten. Ihr seit faule Sozialschmarotzer.

Die Industrie hat natürlich nicht unrecht, wenn sie sagt, dass man qualifizierte Zuwanderer braucht. Die wenigstens haben aber die
erwünschten Ausbildungen und Abschlüsse und deutsch muss auch erst mal adäquat erlernt werden. Schlussendlich haben wir in unserem Land
auch nicht gerade wenige arbeitslose hochqualifzierte Akademiker; nur nebenbei.

Die Schere zwischen arm und reich klafft jedes Jahr noch weiter auseinander, obwohl der Zustand schon lange unhaltbar ist.
Die Reichen vermehren ihr Vermögen immer noch mehr und die an der Grenze zur Armut, oder darunter, steigen immer noch weiter an.
(Weltweit haben laut einer Oxfam-Studie 1 % aller Menschen so viel, wie 99 % der restlichen. Noch Fragen?)
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 420
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   So 20 Sep 2015 - 11:33

"Die Flüchtlingskrise - Was die Medien verbergen"

https://www.youtube.com/watch?v=TK1TyizRoYo
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 420
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mi 23 Sep 2015 - 21:44

Ich will hier sicher keine Stimmung gegen Flüchtlinge machen, aber es gibt Dinge die, so finde ich zumindest, aufgezeigt werden müssen.

"Kündigung wegen Eigenbedarf
Stadt in NRW kündigt Mietern, damit Flüchtlinge einziehen können."


"Nach 16 Jahren muss eine Mieterin in der Kleinstadt Nieheim ausziehen. Die Stadt kündigte ihr wegen Eigenbedarf, in ihrer Wohnung sollen Flüchtlinge untergebracht werden. Der Bürgermeister rechtfertigt sein Vorgehen, das rechtlich fragwürdig ist.
Nicht nur Großstädte wie München, sondern auch viele kleine Kommunen sind mit der Unterbringung von Flüchtlingen überfordert. Oft haben die Gemeinden nur wenige Tage, im Extremfall Stunden, Zeit dafür, die Unterbringung ganzer Familien zu organisieren. Das 6400-Einwohner-Städtchen Nieheim in Nordrhein-Westfalen ist deshalb einen umstrittenen Schritt gegangen: Mietern von städtischen Wohnungen wurde gekündigt, damit Flüchtlinge einziehen können.
Betroffen ist unter anderem Bettina Halbey. Die 51-Jährige wohnt seit 16 Jahren in ihrer 90-Quadratmeter-Wohnung in Nieheim. Schon im Frühjahr zogen über ihr Flüchtlinge ein, mittlerweile lebt laut Halbey eine siebenköpfige Familie in der kleinen Dachgeschosswohnung. "Wir verstehen uns gut", sagte sie im Gespräch mit dem stern, "ich habe ihnen einen Fernseher gegeben und wir sitzen oft zusammen." Am 1. September kam dann ein Schreiben von der Stadt: Halbey müsse bis Mai 2016 wegen Eigenbedarfes ausziehen. In ihrer Wohnung sollen Flüchtlinge untergebracht werden. Halbey sei schockiert gewesen: "Ich kann das nicht verstehen, es gibt viel Leerstand in Nieheim." Ähnlich erging es der alleinerziehenden Mutter in der Wohnung im Erdgeschoss. Sie hat nun bis zum August nächsten Jahres Zeit, sich mit ihren zwei Kindern eine neue Bleibe zu suchen."

(...)

http://www.stern.de/wirtschaft/immobilien/kuendigung-wegen-fluechtlingen--mieter-in-nieheim--nrw--muessen-wegen-eigenbedarf-ausziehen-6465914.html
Nach oben Nach unten
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 420
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   So 4 Okt 2015 - 13:57

"Einige Kommunen kündigen Mietern die Wohnung, um dort Flüchtlinge unterzubringen. Das ist nicht nur vermutlich rechtswidrig, sondern auch unfassbar dumm."

Von Wolfgang Janisch
4.10.2015

http://www.sueddeutsche.de/politik/wohnungsnot-gift-fuer-die-solidaritaet-mit-fluechtlingen-1.2673606
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 33084
Alter : 62
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Fr 16 Okt 2015 - 9:11

Klaus, dass Mietern gekündigt wird, nur weil Kommunen mehr Profit machen wollen, das geht gar nicht. Zum Glück sind das wirklich Einzelfälle. Neulich habe ich im Radio gehört, dass in Berlin leerstehende Luxuswohnungen beschlagnahmt werden sollen, um dort Flüchtlinge unterzubringen. Weiß auch nicht so recht was ich davon halten soll. Wenn ich allerdings daran denke, dass der Winter vor der Tür steht und immer noch tausende Flüchtlinge in Zelten untergebracht sind... Neben unserer Firma ist ein großes zweistöckiges Bürogebäude, dass seit über 2 Jahren leer steht. Ich frage mich, warum man da keine Flüchtlinge unterbringt. Ich denke alles ist besser als Zelte und Turnhallen.

_________________
Liebe Grüße
Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 420
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mo 19 Okt 2015 - 12:36

Stimme dir vollkommen zu, Mouse. Es ist wirklich allerhöchste Zeit, nach allem Ausschau zu halten, was als winterfeste Unterbringung
dienen könnte.

Jetzt gibt es ja nicht wenige Oberschlaue, die danach rufen, man müsse den öffentlichen und sozialen Wohnungsbau ankurbeln.
Der große Flüchtlingsstrom war so nicht vorrauszusehen, richtig, aber den öffentlichen und sozialen Wohnungsbau hätte man gar nicht erst
so vernachlässigen dürfen. Nun rufe auch im mich leicht, wenn in den Städten und Kommunen hierzu das Geld schlicht nicht da ist.
Dies ist ein Slogan der Linken, richtig, aber wenn ich mir anschaue, für was alles Abermilliarden ausgegeben wurden oder werden, z. B.
für die ganze Bankenrettung, dann ist es ein großes Trauerspiel, dass die für Flüchtlinge zutändigen Städte und Kommunen um fast schon
jeden Cent, überspitzt ausgedrückt, diesbezüglich betteln müssen.
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 33084
Alter : 62
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Di 20 Okt 2015 - 6:36

gut

_________________
Liebe Grüße
Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
Klaus

avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 420
Alter : 55
Ort : Augsburg
Anmeldedatum : 03.07.11

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Di 20 Okt 2015 - 23:05

Solche Politiker sollte man schnellstmöglichst aus dem Verkehr ziehen, meiner Meinung nach.
Man kann doch nicht an den eigenen Kindern sparen, im Gegenteil.
Wenn Deutschland ein Zukunft hat, dann doch nur über die Bildung und Ausbildung.
Wenn die jungen Flüchtlinge nicht gut ausgebildet werden, was denn dann?
Irgendwie scheint das für mich jetzt alles eine Nummer zu hoch zu sein. Da komme ich nicht mehr mit.


"Wegen der hohen Ausgaben zur Bewältigung der Flüchtlingskrise will Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) auch Ausgaben für Schulen und Kindergärten auf den Prüfstand stellen. “Im Bildungsbereich gilt ebenso wie in allen anderen Bereichen, dass angesichts der großen Zahlen das Notwendige Vorrang haben muss”, sagte Schneider der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung”…

http://www.weser-kurier.de/region_artikel,-Niedersachsens-Finanzminister-kuendigt-Einschnitte-an-_arid,1233309.html
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3104
Anmeldedatum : 10.02.09

BeitragThema: Re: Flüchtlinge   Mi 21 Okt 2015 - 7:40

Das Dumme ist, das in jedem Bereich gesagt werden kann, das Investitionen / Geldausgaben sein müssen. Egal ob Rentner ihr Leben lang geschuftet haben, um jetzt mit ihrer kleinen Rente überleben zu können, Straßenbau für eine funktionierende Wirtschaft nötig ist, usw. usw. Selbstverständlich gibt es Bereiche wo man Einsparungen vornehmen könnte (es gibt ja regelmäßig Sendungen, die aufzeigen wo das GEld aus dem Fenster geworfen wird - ich den da an einen Flughafen in Berlin).

Ich glaube das Wichtigste sollte jetzt sein, das sich die EU darauf einigt, das die Neuverschuldungsgrenze erst einmal etwas angehoben wird, denn obwohl auch hier enorme Risiken schlummern, ist die schwarze Null im Augenblick einfach unrealistisch. Ich will jetzt nicht darüber nachdenken, das unsere steigenden Rüstungseinkommen  ja auch unsere Steuereinnahmen erhöhen.
Nach oben Nach unten
 
Flüchtlinge
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Konzerne als Retter ? oder wie man Flüchtlinge produziert !
» schäuble erwägt benzinsteuererhöhung für flüchtlinge

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unsere Mousefalle :: Forum :: Diskussionen/Allgemeines-
Gehe zu: