Unsere Mousefalle
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


Hier könnt ihr mit uns diskutieren, einfach nur Spaß haben, oder auch mal den einen oder anderen Rat bekommen.
 
StartseiteAnmeldenLogin
 

 Wie altes Wissen die Medizin verändert

Nach unten 
AutorNachricht
Paulina1910

Paulina1910

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 66
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 12 Aug 2013 - 13:34

Ihr Lieben,

gerade bin ich beim Zappen an einer Dokumentation, die auf Phoenix lief, hängen geblieben. Leider lief die Sendung bereits, aber der Rest hat mich so fasziniert, dass ich eben mal auf die Suche gegangen und zum Glück auch fündig geworden bin.

Wir hatten hier ja schon Themen wie Krankheiten oder haben Dinge angeschnitten wie Trommelreisen, Schamanismus, Heilwissen von Urvölkern und anderem "Humbug/Esoterikkrams".

Nach dieser Doku könnte man vielleicht nochmal darüber nachdenken und für mich schließt sich da langsam irgendwie auch ein Kreis ...

Falls Ihr interessiert seid, dann schaut mal hier:




http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/das_geheimnis_der_heilung/361458?datum=2013-08-12

_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3116
Anmeldedatum : 10.02.09

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 12 Aug 2013 - 16:55

Ich hatte leider nicht die zeit alles durchgängig anzuschauen, aber es ist schon sehr interessant. Leider teile ich nicht die Meinung der hier vorgestellten Ärzte, die Glauben, das diese Heilmethoden immer mehr Beachtung in den aktuellen Heilmethoden Erlangen wird. Ich habe jahrelang in einer großen und sehr bekannten Universitätsklinik gearbeitet - und bin dabei regelmäßig mit den Professoren aneinander geraten wenn es um Alternative Heilmethoden ging.

Alles was nicht durch versuche genauestens nachvollzogen werden kann, kann nicht heilen! Eines der wohl wichtigsten Beispiele ist die hömeopathie. Zu diesem Thema gab es auch erst kürzlich eine entsprechende Dokumentation. Ich weiß noch wie mein damaliger Chef mich angemault hatte, als ich erzählte, das ich einer Mutter Kügelchen gegen ihren Blutdruck besorgt hatte, die auch hervorragend geholfen haben, nur mein Chef hat mir damals jede Menge Argumente an den Kopf geworfen, warum das alles nicht helfen kann.

egal - es hat trotzdem geholfen. Und ich bin der festen Überzeugung, das die heutige Medizin einfach noch nicht weit genug ist, um den menschliche Körper so gut zu verstehen, wie es nötig wäre, um de wirkliche heilungschansen zu verstehen und nachweisen zu können. Leider zeigt die Vergangenheit auch, das diese Einstellung sehr schwer zu ändern sein wird.

Was bei dem Ganzen allerdings auch interessant sein dürfte: warumwussten die Menschen früher anscheinend einiges mehr als heute?
Nach oben Nach unten
Paulina1910

Paulina1910

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 66
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 12 Aug 2013 - 18:42

WhiteCat schrieb:

Was bei dem Ganzen allerdings auch interessant sein dürfte: warumwussten die Menschen früher anscheinend einiges mehr als heute?
Das liegt auf der Hand: Die Menschen damals waren empatischer, spiritueller (im Sinne von "naturverbunden") und sie wussten jede Menge darüber. Andere Möglichkeiten hatten sie damals ja auch nicht; sie konnten sich eben "nur" auf diese Dinge stützen.

Mit dem Fortschritt und der Weiterentwicklung unserer Schulmedizin ist dieses alte Wissen und das Gespür für unseren Körper nach und nach in Vergessenheit geraten. Bis auf ein paar Ausnahmen vielleicht: Das frisch gekochte Hühnersuppe wunderbar gegen eine Erkältung hilft, wissen die Meisten. Vielleicht noch ein paar andere Hausmittelchen, aber dabei bleibt es dann. Schließlich ist es ja auch viel einfacher, ein paar Pillen zu schlucken, statt Kräuter zu sammeln und daraus etwas zu brauen.

Aber das ist ja nicht die Aussage der Dokumentation, sondern dass sich die Schulmedizin wieder annähert an diese alten Wissensgebiete. Ich glaube schon, dass es entgegen Deiner geschilderten Erfahrungen doch Ärzte gibt, die bereit sind, sich weiterzubilden und neue/andere/weitere Wege zu beschreiten.

Ich weiß nicht, wieviel von der Doku Du sehen konntest, aber es ging ja in dem Bericht nicht darum, dass Eine oder das Andere zu verurteilen, sondern um die Erfahrung von Schulmedizinern, die durch Forschung entdecken, dass es da noch andere Möglichkeiten gibt, die bei einer Genesung helfen könnten, auch wenn sie sich es nicht erklären können. Das hat mich ebenfalls sehr beeindruckt.

"Es kann nicht sein, was nicht sein darf" ... wenn hier ein Umdenken geschieht und neue Erfahrungen gesammelt werden, ist es doch wunderbar...

_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3116
Anmeldedatum : 10.02.09

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 12 Aug 2013 - 19:25

Ich gebe zu, das ich tatsächlich nicht allzuviel gesehen sondern wirklich nur sehr oberflächlich drübergeschaut habe. Ich kann nur hoffen, das sich die Schulmedizin wirklich wieder an die "alten" Erkenntnisse erinnert und auch diese wieder in die Behandlung einbezieht.

Denn eines steht für mich jedenfalls fest: es nutzt nur kurzfristig, wenn bei der Behandlung nur ein Teil meines Körpers wieder in Ordnung gebracht wird und der Rest durch die Medikamente eher geschädigt wird. Der Körper ist ein äußerst komplexes System und er kann nur funktionieren, wenn auf alle Teile geachtet wird.
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
Compumouse

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 34625
Alter : 64
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 12 Aug 2013 - 21:10

Ich werde mir an einem meiner freien Tage erst mal den Bericht von Phoenix anschauen und dann zu Wort melden.

_________________
Liebe Grüße
Wie altes Wissen die Medizin verändert K01010Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
Compumouse
Admin
Admin
Compumouse

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 34625
Alter : 64
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 19 Aug 2013 - 20:34

Ich habe mir das Video am Wochenende angesehen und fand es schon sehr beeindruckend. Ich bin und war schon immer offen für alternative Heilmethoden und glaube auch, dass der Wille und der Geist viel bewirken können. Ich habe dann natürlich auch Harry's Krankheitsgeschichte Revue passieren lassen. Es gibt kaum einen positiveren Menschen als es Harry war und er hatte die Hoffnung nie aufgegeben. Er hat auch viele Alternativen ausprobiert. So gibt es ein Buch "Himbeeren mögen keinen Krebs", das hat Harry gelesen und Himbeeren gegessen, dann Gojibeeren, bestimmte Nüsse (habe vergessen welche es waren) und er hat sich sogar überwunden und mit Knoblauch gekocht. Das sind nur einige der 'Heilmittel' die er versucht hat neben Pilzpillen, diversen Kräutern und Tees. Geholfen hat es ihm letztendlich nicht. Ich denke alles kann man nicht mit Alternativmedizin oder mit der Kraft der Gedanken heilen, aber für unmöglich halte ich es nicht. Wichtig ist natürlich dabei, dass die Schulmedizin deswegen nicht außen vorbleibt - aber das kam ja in dem Beitrag auch deutlich zur Sprache.

_________________
Liebe Grüße
Wie altes Wissen die Medizin verändert K01010Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
lovely3869

lovely3869

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3682
Alter : 51
Ort : Im grünen Herzen Deutschlands
Anmeldedatum : 27.11.08

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 19 Aug 2013 - 21:02

Ich versuche jetzt mal , meine persönliche Meinung, meine bisherigen Erfahrungen sowie Beobachtungen im Berufs u - Privatleben so kurz wie möglich zu formulieren.
Körper , Geist und Seele funktionieren nur gemeinsam in Harmonie , wenn jeder Teil für sich ,,umsorgt versorgt " wird. Jedoch gibt es leider immer noch Krankheiten , zu denen allen voran Krebs oder Demenz gehören, die weder ausreichend erforscht worden noch ein Allerheilmittel dagegen erfunden werden konnte.

Der Glaube an eine bestimmte Alternativ - Methode, die auch jeder Mensch für sich selbst entdecken muss, spielt eine große Rolle. Nicht umsonst bekommen sehr viele Patienten auch Placebos verabreicht ,welche dann natürlich, verbunden mit den richtigen Worten, auch helfen . Alternativ- Methoden sind meiner Meinung nach besonders bei psychosomatischen Beschwerden sehr unterstützend , solange noch keine Organe betroffen sind.

Leider tummeln sich inzwischen genug Scharlatane auf dem Markt ,die uns sonstwas für Alternativ - Methoden weiß machen wollen. Umgekehrt ist es auch erwiesen, das Ärzte schnell zu OP 's raten bzw sehr schnell mal ebend diese oder jene Pille verschreiben. Wenn die eine nix bringt, dann ebend die nächste usw usw. Wer soll da noch durchblicken und wissen was wirklich gut ist und auch hilft.

Wie ja nun aus den Medien bekannt , werden Patientendaten verkauft, damit die Pharmavertreter sich besser auf die Verkaufsgespräche bei den Ärzten vorbereiten können.

Zu guter Letzt noch einen Link von einer Gesundheitssendung, die ich sehr gern und doppelt unterstreiche. Höre bzw erlebe es ja täglich mit, was meine Patienten manchmal schon alles für Tourtouren hinter sich haben .


http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/plietsch/plietsch1567.html

_________________
Immer Mensch bleiben

Wie altes Wissen die Medizin verändert Love_510
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
Compumouse

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 34625
Alter : 64
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMo 19 Aug 2013 - 21:40

Guckst du bitte noch mal nach dem Link, Lovely Rose .

Bei diesem kommt nur "Seite nicht gefunden" eyes 

_________________
Liebe Grüße
Wie altes Wissen die Medizin verändert K01010Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
Paulina1910

Paulina1910

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 66
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeDi 20 Aug 2013 - 7:09

Das ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo beides doch nicht getrennt werden kann.


Das hat Platon gesagt. Wenn ich mir vorstelle, dass Platon bereits von 427 bis 347!!! v.Chr. gelebt hat, dann ist es schon bitter, dass solche Dinge in der Medizin im Laufe des Fortschritts so einfach ignoriert worden sind und jetzt plötzlich wieder aktuell zu werden scheinen.

_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3116
Anmeldedatum : 10.02.09

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeDi 20 Aug 2013 - 12:10

Paulina1910 schrieb:
Das frisch gekochte Hühnersuppe wunderbar gegen eine Erkältung hilft, wissen die Meisten.
Ich habe kürzlich einen Bericht über Hühner und Hühnerfleisch gesehen. Dort wurde erklärt, das lediglich das Fleisch der Hühner noch die gesunden Bestandteile enthält, die "normal" aufwachsen dürfen - also Hühner, die nicht innerhalb von 2 Monaten ihre Schlachtgröße erreichen. Bei diesen schnellwachsenden Hühnern gibt es anscheinend nichts mehr, was wirklich gesund sein soll.
Nach oben Nach unten
Paulina1910

Paulina1910

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 66
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeDi 20 Aug 2013 - 19:04

Naja ... wenn ich schon mal einHuhn kaufe, dann ein "glückliches", das ist ja klar. Außerdem kommt es bei der helfenden Brühe m. E. auch eher auf die Zusammensetzung des Gemüses an, damit das Ganze gegen eine Erkältung hilft. Ich habe das jetzt mal gegooglet und folgendes gefunden:

http://www.gesundheit.de/wissen/haetten-sie-es-gewusst/ernaehrung/hilft-huehnersuppe-wirklich-bei-erkaeltungen







_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
lovely3869

lovely3869

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3682
Alter : 51
Ort : Im grünen Herzen Deutschlands
Anmeldedatum : 27.11.08

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeDi 20 Aug 2013 - 19:07

Mouse Smiley_Rose Hab jetzt geschaut, auf Facebook geht er auch nicht mehr. die Seite ,, Thieme liebt Ergoth. " darf sowas zwar reinsetzen , das Abrufen ist aber zeitlich begrenzt.

Heute Abend im ZDF läuft , in Bezug auf die heutige aktuelle Zeit , eine Sendung über unser ,,krankes " Gesundheitssystem.

Falls es Jemand nicht sehen kann / will hier einen Link, das hoffentlich nicht so schnell verschwindet.



Ein TV-Tipp für alle, die heute Abend noch nichts vorhaben: „Wie gut ist unser Gesundheitssystem?“. Der Deutschland-Test läuft um 20.15 Uhr im ZDF.

Und für alle, die vorher oder nachher gucken wollen, gibts den Beitrag auch in der ZDFMediathek:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1965076/Wie-gut-ist-unser-Gesundheitssystem%253F#/beitrag/video/1965076/Wie-gut-ist-unser-Gesundheitssystem%3F

_________________
Immer Mensch bleiben

Wie altes Wissen die Medizin verändert Love_510
Nach oben Nach unten
Aqualis

Aqualis

Männlich
Anzahl der Beiträge : 3021
Alter : 68
Ort : Närnbercher Bratwurstländler
Anmeldedatum : 09.02.09

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeDi 20 Aug 2013 - 20:22

Wer heilt hat recht!
Egal ob mit den getrockneten Eingeweiden schwangerer Maulwürfe oder mit Pryplozephalinhydrogenbenzoleum-Pillen.
Das eigentlich komplizierte an der ganzen Heilerei ist die Tatsache, dass es nicht nachweisbar ist, ob ein anderes Mittelchen nicht ebenso (oder sogar schneller/besser) geholfen hätte. Geheilt ist geheilt. Nur wer dauerhaft krank ist, gelangt in den fraglichen Genuss, diverse Heilmethoden und diverse Pülverchen, Globuli oder Pillen einzuwerfen und das solange, bis sein Körper/Geist klick macht und leise und mit Freuden seufzt: 'Na endlich wirft er jetzt das richtige Zeugs ein.'
Auch unsere Altvorderen haben nur mit Wasser gekocht und erreichten fast nie, trotz sauberer Luft und naturbelassener Lebensmittel, das deutsche Renteneintrittsalter. Egal ob sie täglich mit Hagebuttenwein oder Leinöl gurgelten oder sich mit Schröpfköpfen schöne rote Muster auf die Haut zauberten. Irgendwann zwischen 30 und 50Jahren kam der Unbesiegbare mit der Sense...
Selbst wenn es irgendwie nach nostalgischer Heilsbotschaft und sie irgendwie auch modern klingen, die alternativen Heilmethoden, muss man doch fairerweise den Umstand berücksichtigen, dass wir heute wesentlich älter werden können als zu den Zeiten als die alternativen Heilmethoden alternativlos waren.

_________________
Mit feuchten Grüßen

Man soll nur schöne Frauen heiraten, sonst hat man wenig Aussicht, sie wieder loszuwerden.
Danny Kaye
Nach oben Nach unten
Paulina1910

Paulina1910

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 66
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMi 21 Aug 2013 - 5:32

Also... irgendwie habe ich mich wohl total unverständlich hier eingebracht. Es ging mir keine Minute um "entweder - oder". Also nicht darum, ob alternative Heilmethoden gut sind und die klassische Medizin schlecht ist oder umgekehrt sondern lediglich darum, dass das sich unsere Schulmedizin scheinbar wieder darauf rückbesinnt, bei einigen Erkrankungen die ganzheitliche Behandlung anzuwenden.

Scheinbar konnten unsere Schulmediziner  ja bei einigen Erkrankungen bereits (bessere) Erfolge verzeichnen, wenn sie nicht nur den Körper sondern eben auch Geist/Seele mitbehandeln. Und ich finde es erstaunlich, dass es inzwischen wieder Schulmediziner gibt, die dies praktizieren, nachdem es jahrelang für Humbug gehalten wurde.

Das Wissen darum, das der Körper nicht heilt, wenn die Seele krank ist, ist ja nicht neu. Es wurde nur vergessen. Wenn man sich darauf jetzt rückbesinnt, kann es nur gut sein, oder? Zumindest wird es nicht schaden ...

LG

_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3116
Anmeldedatum : 10.02.09

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMi 21 Aug 2013 - 9:47

Schaden wird es mit Sicherheit nichts - nur - so wie ich die Gesundheitsindustrie kenne, wird denen sehr schnell einfallen, wie sie auch mit diesem Thema Geld verdienen können.

Unser Hausarzt beispielsweise hat seine "normalen" Öffnungszeiten, die er lt. Krankenkasse / Gesetzgebung haben muss, ansonsten bietet er entsetzlich viele Zusatzleistungen an, die selbstverständlich privat bezahlt werden müssen. Schon im Eingangsbereich finden sich große Plakate mit diesen ach so wertvollen Leistungen, die er - natürlich nicht ganz kostenlos - anbietet. Vor allem der Hinweis "Verschenken Sie Gesundheit" darf nirgends fehlen.
Nach oben Nach unten
lovely3869

lovely3869

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3682
Alter : 51
Ort : Im grünen Herzen Deutschlands
Anmeldedatum : 27.11.08

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMi 21 Aug 2013 - 19:51

Die sg IGEL - Leistungen kamen auch in der Doku über sinnlose Therapien vor,,leider nicht mehr sichtbar.
Dabei ging es darum, das viele Krankheiten in ihrer Entstehung im Anfangsstadium gar nicht durch sg IGEL Leistungen / Untersuchungen erkennbar sind. Wie zB Augendruckmessung Zwecks grünen Star .

Die Krankheitsveränderungen im Laufe der Zeit bringt die Ärzte zwangsläufig dazu , auch mal nach zu fragen , ob der Patient bei sich vielleicht , außer seinen organischen Beschwerden,Schlafstörungen, innere Unruhe , Nervosität etc bemerkt hat. Zum Glück sind die Patienten von ,,Heute " sehr belesen und fragen auch schon mal selbst nach alternativen Heilmethoden. Ärzte stehen auch der Ganzheit ( Körper , Geist und Seele ) offener gegenüber und gehen auch soweit mit, zu bestätigen, das oft ein Zusammenhang zwischen andauernden psychosomatischen Beschwerden und organischen Schäden besteht. Sicher haben Weiterbildungen, Forschungen und der Patient selbst keinen unwesentlichen Anteil an diesem Sinneswandel

_________________
Immer Mensch bleiben

Wie altes Wissen die Medizin verändert Love_510
Nach oben Nach unten
WhiteCat



Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3116
Anmeldedatum : 10.02.09

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMi 21 Aug 2013 - 21:05

lovely3869 schrieb:
Zum Glück sind die Patienten von ,,Heute " sehr belesen und fragen auch schon mal selbst nach alternativen Heilmethoden.
Das Dumme an der ganzen Sache ist aber, das man jede Menge zu lesen bekommt. Vor allem aber gibt es jede Menge Ratschläge von den verschiedenen Ärzten. Aber: wer bitte garantiert einem denn, das diese Ratschläge nicht erfolgen, weil der betreffende Arzt diese Leistungen "zusätzlich" abrechnen kann - somit also neben dem normalen kassenärztlichen Einkommen. Wer sagt denn, das die Artikel und Berichte nicht aufgrund von Studien verfasst wurden, die von irgendwelchen Pharmaunternehmen angestossen wurden, die Ihre Produkte an den Mann/die Frau bringen wollen und somit eigentlich auch nur Geld verdienen wollen?

Sorry - aber wenn ich mir die steigende Operationsrate ansehe, die Aufgrund ärztlicher Empfehlungen erfolgt (und das nur, weil Operationen mehr Geld in die Krankenhauskasse bringen - das haben jetzt sogar die Krankenkassen festgestellt) - also wie kann ein "normaler" Mensch feststellen, welche Untersuchungen wirklich wichtig für ihm sind?

Ich kann natürlich nur aus meiner Erfahrung sprechen: Aber meine Mutter wurde vor nicht allzu langer Zeit dringend zu einer Hüft-OP (und ggf. Wirbelsäulen-OP) geraten - ihre Probleme konnten dann konservativ durch Massagen behoben werden.

Meine ehemalige Hausärztin empfiehlt jede Menge "alternative Heilmethoden" - wobei ich mir sehr sicher bin, das ein Teil davon hauptsächlich ihrem Geldbeutel gut tut, nicht aber unbedingt dem Patienten (aus diesem Grund ist sie auch meine ehemalige Hausärztin). Aber nun finde mal jemand einen Arzt, dem man zu 100-Prozent vertrauen kann.
Nach oben Nach unten
lovely3869

lovely3869

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 3682
Alter : 51
Ort : Im grünen Herzen Deutschlands
Anmeldedatum : 27.11.08

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeMi 21 Aug 2013 - 22:01

Deinem Bericht stimme ich uneingeschränkt zu. gut In Deutschland wird einfach zu schnell zu oft operiert. Das kam im TV Bericht gestern ebenfalls zum Ausdruck und wir erleben es ja auch täglich im privaten oder beruflichen Umfeld. Die Pharmaindustrie erkauft sich ja unsere Daten zur besseren Vermarktung ihrer Produkte .

Meine Meinung bezog sich auf Paulines Schreiben in Bezug auf den Zusammenhang von Medizin und Alternativ- Methoden. zwinkern 

_________________
Immer Mensch bleiben

Wie altes Wissen die Medizin verändert Love_510
Nach oben Nach unten
Paulina1910

Paulina1910

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1487
Alter : 66
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 20.01.13

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeDo 22 Aug 2013 - 9:05

Ja, danke lovely Rose Außer Dir und Mousie konnte ich offenbar Niemandem klar verständlich machen, worum es mir ging. Wie dumm von mir! zwinkern Gewünscht hätte ich mir, dass Du, WhiteCat  Rose  Dir die Zeit genommen hättest, Dir die Reportage in meinem Eingangsposting anzusehen...
 
Aber das Leben ist kein Ponyhof, gelle?

Liebe Grüße Rose 

_________________
Die beste Art, Konflikte zu lösen, besteht darin, dem anderen Verständnis und Respekt entgegen zubringen
(Dalei Lama)
Nach oben Nach unten
onyxia

onyxia

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 1001
Alter : 105
Ort : Hierbeimir
Anmeldedatum : 04.03.11

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeFr 30 Aug 2013 - 18:49

Also ich hatte einen Hausarzt - einen "Normalmediziner",
der ist jetzt in Rente,
der sich aber sehr für chinesische Medizin interessierte
und auch oft in China war um zu lernen.
Als bei meinen Ekzemen alles durch war, was die Schulmedizin so zu bieten hat,
hat er mir was "chinesisches" in der Apotheke mischen lassen,
die Zubereitung war mühsam für mich -
Der Trank sollte den Körper von innen her stärken,
damit er sich selbst wehrt und die Ekzeme abheilen sollen.
Nach der 1. Trinkkur war es dann schon viel besser,
und nach der 2. Trinkkur war alles weg.
Also es hat funktioniert.
Und nach einer persönlichen ausgiebigen Diskussion mit einer AOK
hat diese dann auch die Kosten dafür übernommen.
Achja - geschmeckt hat der Trank fürchterlich...

_________________
Sorg Du täglich für ein wenig Sonne,
das Leben übernimmt die Sorge für den Schatten!
Nach oben Nach unten
Aqualis

Aqualis

Männlich
Anzahl der Beiträge : 3021
Alter : 68
Ort : Närnbercher Bratwurstländler
Anmeldedatum : 09.02.09

Wie altes Wissen die Medizin verändert Empty
BeitragThema: Re: Wie altes Wissen die Medizin verändert   Wie altes Wissen die Medizin verändert Icon_minitimeFr 30 Aug 2013 - 19:33

Achja - geschmeckt hat der Trank fürchterlich...


Also genau umgekehrt wie beim Bier/Wein/Likör, hihi.
Dieser Trank schmeckt zwar lecker, aber die Folgen sind fürchterlich.

_________________
Mit feuchten Grüßen

Man soll nur schöne Frauen heiraten, sonst hat man wenig Aussicht, sie wieder loszuwerden.
Danny Kaye
Nach oben Nach unten
 
Wie altes Wissen die Medizin verändert
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unsere Mousefalle :: Forum :: Diskussionen/Allgemeines-
Gehe zu: