Unsere Mousefalle
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.


Hier könnt ihr mit uns diskutieren, einfach nur Spaß haben, oder auch mal den einen oder anderen Rat bekommen.
 
StartseiteAnmeldenLogin
 

 Die etwas andere Meldung

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeDi 18 Nov 2008 - 21:19

Zwickau-Planitz

Aushilfe verschachert Imbisswagen


In Planitz hat ein Mann den Imbisswagen seines Chefs verklingelt. Der Mitarbeiter war noch in der Probezeit und sollte aushelfen. Der Chef des Imbiss hatte ihm deshalb den Schlüssel geben. Auf das nächste Gehalt wollte der 36-Jährige wohl nicht warten - er verkaufte den Imbisswagen für mehrere Tausend Euro und übergab den Schlüssel dem neuen Besitzer. Alter und neuer Inhaber trafen sich verdattert am Imbiss und riefen die Polizei. Jetzt laufen Ermittlungen wegen Betruges.

radio 96.2

ein schlitzohr...vieleicht sollte üsch den transporter meines chefs auch verkloppen... Die etwas andere Meldung Augenbraun_zucker-78f42d8e3009f8faf238913a6e5239ce
Nach oben Nach unten
anjaspat

anjaspat

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 55
Ort : Bremerhaven
Anmeldedatum : 18.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeMi 19 Nov 2008 - 17:53

ein schlitzohr...vieleicht sollte üsch den transporter meines chefs auch verkloppen...

Wollte grad fragen...warst Du das :lol:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSa 22 Nov 2008 - 22:50

BRITISCHES "DSCHUNGELCAMP"

Model fürchtet nach Hodengenuss Schwangerschaft


Sie musste sie sich durch einen überaus ekligen Speiseplan arbeiten: McLean wurden Krokodil-Augen, lebende Würmer und zum Schluss Känguru-Hoden serviert. Tapfer aß sie sich durch das unappetitliche Menü und sicherte damit sich und den anderen Dschungelcamp-Insassen eine Extra-Portion Lebensmittel.

Die freuten sich nach McLeans Rückkehr ins Lager über deren Einsatz - und wurden dann von den sehr speziellen Gedankenspielen des Models überrascht. "Ich habe die Moderatoren gefragt, ob in den Hoden Samen war - und so war es! Ich habe also Känguru-Samen geschluckt. Ich fragte, ob ich davon schwanger werden könnte."


Quelle


"Ich habe die Moderatoren gefragt, ob in den Hoden Samen war - und so war es! Ich habe also Känguru-Samen geschluckt. Ich fragte, ob ich davon schwanger werden könnte."...klar und wenn sie anfängt zu hüpfen sind das erste schwangerschaftssyntome... Die etwas andere Meldung 14389_5Flaie_5F67d-29dc71428d042cdf02fc8780415bc803
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeMo 24 Nov 2008 - 22:15

Während einer Operation am Gehirn wurde ein lebender Wurm entdeckt

Wie die "Daily Mail" berichtete, entdeckten Ärzte, nachdem sie einer Patientin den Schädel geöffnet hatten, einen Wurm, der lebte. Erwartet hatten sie einen Tumor.
Die Frau hatte wegen Sehstörungen sowie einen tauben Arm geklagt. Nachdem eine Computer-Tomographie keine neuen Erkenntnisse hervorbrachte, wurde die Operation vorbereitet. Es ist nicht geklärt, wie es möglich war, dass der Wurm in den Kopf der Patientin kam.


Quelle

eigentlich haben frauen schuhe im kopf...aber das aus der bild...da könnts eine abart des schuhwurmes sein...nun fragt sich der mensch,...wie kommt er dort rein,wie lebt er drinne...und vorallen ist das im hirn einer frau nicht langweilüsch...:whistle: ,...nun meiner hofft das die bild mit wurm bald spricht... Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeMi 26 Nov 2008 - 22:27

Schildkröte beißt Chefkoch und flieht aus Restaurant

Tier sollte bei einem Festessen serviert werden - Veranstaltung abgebrochen


Hongkong/dpa. Eine Schildkröte hat sich in einem Feinschmecker-Lokal in Hongkong zunächst erfolgreich gegen ihr schnelles Ende in einer Suppe gewehrt. Angesichts der bereits dampfenden Kochtöpfe ergriff die etwa 60 Zentimeter lange Schildkröte die Flucht. Dabei biss sie dem 35 Jahre alten Chefkoch so kräftig in den Zeh, dass dieser mit Verdacht auf einen gebrochenen Knochen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das Tier sollte bei einem Festessen serviert werden, berichteten Medien am Dienstag. Die Veranstaltung im Restaurant «Kuen Fat» wurde abgebrochen.
Die wehrhafte Schildkröte blieb vorerst am Leben, soll aber noch in dieser Woche endgültig im Kochtopf landen.


Quelle

sicher eine schnappschildkröteDie etwas andere Meldung Schildkroete04-207f80ae07f390f2e0344b246e07f17f...sie zählen zu den raubtieren...das sollte man als koch schon wissen...warum menschen allerdings so die schildis essen,...von der ideotie das irgendwelche kräfte man sich einverleibt abgesehen...werdsch nie verstehen...selbst nach 18 stunden kochen des panzers...war der bei mir noch ned mal weich...und die innereien des tieres so zerkocht...das es ne trübe brühe war...ob tim melzer da mal ein tip hat...:whistle:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 7 Dez 2008 - 15:46

Mannheim: Die Polizei als Freund und Helfer

Die Polizei in Mannheim musste am Mittwochabend einen kniffligen Fall "aufschließen": In seiner Verzweiflung hat ein betrunkener Mann mehrfach die Polizei verständigt und gebeten, dass man einen Schlüsseldienst ruft, da sein Wohnungsschlüssel nicht passte und somit folglich nicht in seine Wohnung könne.
Nach wiederholten Anrufen bei der Polizei, schickte das Revier anstatt einen Schlüsseldienst einen Polizeiwagen vorbei und die Beamten konnten dem Mann helfen.
Da der Mann zu betrunken war, um das Schlüsselloch zu treffen, halfen die Beamten nach und führten den Schlüssel für den Mann in das Schlüsselloch und ersparten ihm einen vermutlich teuren Schlüsseldienst.


Quelle

na siehste die polizei ist besser wie irh ruf...und sicher preiswerter wie jeder schlüsseldienst...Die etwas andere Meldung Alterbiertrinker-22cf7e531ef619b7ef5dac05fd441445
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 7 Dez 2008 - 21:58

Räuber stiehlt Rentnerin Gebiss aus dem Mund

Unter Mundraub stellt man sich gemeinhin etwas anderes vor: Ein skurriles Raubdelikt beschäftigt die Polizei im baden-württembergischen Tuttlingen. Dort stahl ein Unbekannter einer Frau das Gebiss - während sie es trug.
Er umfasste sie von hinten und drückte sie gegen die Wand. Mit der anderen Hand presste er gegen die Wange der Frau, so dass diese ihren Mund öffnen musste.

Daraufhin nahm der Mann den unteren Teil des Gebisses heraus und lief davon. Seither ernährt sich die Seniorin laut Polizei unter anderem von eingeweichtem Brot.


Quelle

unter mundraub habsch mir immer was anderes vorgestellt... was macht einer mit so einen gebiss...wenns paßt is es klar...oder will er die alte dame unterernähren lassen mit eingedütschten brot...???oder wars doch der zahnarzt...der das stück besser verkaufen will...sag neuen abnehmer hat...???misteriöööösDie etwas andere Meldung Kopfkratz-001f80a010601e07e3b1a1705d5c60d7
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 7 Dez 2008 - 21:59

anjaspat schrieb:
ein schlitzohr...vieleicht sollte üsch den transporter meines chefs auch verkloppen...

Wollte grad fragen...warst Du das :lol:

du traust mir ja sachen zu anja.... :'(:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeMo 8 Dez 2008 - 22:39

Friedrich Schiller schuldete noch Speis und Trank - jetzt wurde bezahlt

225 Jahre nachdem der Deutsche Dichter Friedrich Schiller im Gasthaus "Zum braunen Ross" in Bauerbach (Thüringen) eine offene Rechnung hinterlassen hatte, konnte diese nun beglichen werden.
Schiller wohnte fast ein Jahr ohne zu bezahlen in dem Wirtshaus. Henriette von Wolzogen, sie war ihm damals zugetan, wollte zwar für die "Rechnung Nummero 58" aufkommen, jedoch wurden die 14 Essen, 4 Eimer Bier, "vor das Pferd" und das "Licht" nie erstattet.
Zum im nächsten Jahr anstehenden 250. Geburtstag des Humanisten hat "medfux", eine Medienagentur, mit 50 Euro symbolisch Schillers Zeche an das heute noch bestehende Gasthaus getilgt.


Quelle

nun schiller erdichter der glocke...und anderen sachen,...war ja sicher kein kostverächter,...pech das di hütte noch steht...glück das seine erben...nicht dafür einstehen können,...hier hilft vieleicht ein massen gen test unter der deutschen bevölkerung...:whistle: glück das sponoren nun die rechnung beglichen haben,...abder waren die eimer damals auch schon so groß und faßten 10 liter???wer waren die 14 leute die gefressen haben...und vorallem was bedeutet "vor dem pferd"...wurde den pferd was vorgekaut...???fazit schiller war ein zechpreller...und das ja wohl ein strafdelikt...
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
Compumouse

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 34564
Alter : 64
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeDi 9 Dez 2008 - 5:44

Das braune Ross merke ich mir, wenn ich in Thüringen mal günstig übernachten will Die etwas andere Meldung 160201
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeDi 9 Dez 2008 - 22:47

Finanzkrise hat das Sexgewerbe erreicht

Überall auf der Welt bekommen die Prostituierten jetzt auch schon die Auswirkungen der Finanzkrise zu spüren.
Ob im Berliner FKK-Saunaclub "Artemis", dem tschechischen "Big Sister" in Prag oder der "Kit Kat Guest Ranch" in Las Vegas, gestöhnt wird fast nur noch über rückläufige Umsätze. Es werden Zahlen von 20 bis 45 Prozent genannt, die der Sexbranche im Moment an Einnahmen fehlen.
Entlassungen von bis zu 30 Prozent der in den entsprechenden Etablissements arbeitenden Damen sind die Folge. Die große Konkurrenz und das Internet mit den kostenlosen Sex- bzw. Pornoangeboten erschweren die Situation der Sexindustrie.


bild.de

man man man nun auch noch das...es trifft das älteste gewerbe der welt... da wird pusten zum schnäppchen und so ne volle tour...zum dumpingpreis angeboten...wo gehen die preise nur noch hin...und für ne lauwarme mahlzeit...*flöööööt,wenn man nachdenkt was üsch meine*...reichts denne auch ned mehr...armes deutschland...Die etwas andere Meldung Dummguger-21f0e97dc45b3573cd535db53cf9338b
Nach oben Nach unten
Jebie

Jebie

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4409
Alter : 56
Ort : Flensburg
Anmeldedatum : 19.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeMi 10 Dez 2008 - 17:24

Eine Geburt kann einen Dauerorgasmus erzeugen

Amber Hartnell aus Hawaii hatte 2005 bei der Geburt ihres Sohnes ein ungewöhnliches Erlebnis. Der "ABCnews.com" erzählte sie, dass sie während des Geburtvorganges einen anhaltenden Orgasmus bekam. "Ich fing an, abwechselnd zu lachen und weinen", sagte die junge Mutter.
Debra Pascali-Bonaro, Fachfrau für Geburtsvorbereitung, sagt, dass dies nicht zum ersten Mal passiert sei. Ein Geburtswehen-Orgasmus sei mehr so etwas, wie ein "gehütetes Geheimnis". Pascali-Bonaro meint, dass die Frauen bei der Geburt meistens zu viel Angst hätten, um einen solchen Orgasmus bei der Geburt erleben zu können.
Die Autorin und Gynäkologin, Dr. Christiane Northrup, hat eine ganz einfache Erklärung für diesen Dauerorgasmus bei der Geburt: "Das Baby durchläuft während der Geburt den selben Kanal wie der Penis während des Geschlechtsverkehrs. Warum sollte also nicht auch das Baby einen Orgasmus verursachen?"

Quelle

_________________
Die etwas andere Meldung Gruss_10
Nach oben Nach unten
http://www.gidf.de/
Jebie

Jebie

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4409
Alter : 56
Ort : Flensburg
Anmeldedatum : 19.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeDo 11 Dez 2008 - 21:26

Was Männer im Bett nicht sagen sollten

"Meine Ex hat sich aber nicht so angestellt" oder "Komm schon, das gefällt dir doch auch" - Männer sollten bestimmte Sätze beim Sex lieber vermeiden.
So empfinden Frauen Porno-Referenzen oder Vergleiche mit der Ex-Freundin als höchst unpassend und beleidigend.
Zu den Rohrkrepierern im Bett gehören auch übertriebener Dirty Talk und Verniedlichungen à la "Schnurpselchen".

Quelle

_________________
Die etwas andere Meldung Gruss_10
Nach oben Nach unten
http://www.gidf.de/
Compumouse
Admin
Admin
Compumouse

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 34564
Alter : 64
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeDo 11 Dez 2008 - 21:41

Zitat :
"Könntest auch mal wieder ein bisschen Sport vertragen!"

Für diesen Satz würde er von mir vermutlich erschlagen geek
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
Jebie

Jebie

Männlich
Anzahl der Beiträge : 4409
Alter : 56
Ort : Flensburg
Anmeldedatum : 19.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeFr 12 Dez 2008 - 17:22

Umweltorganisation warnt: Männliches Geschlecht bei Tier und Mensch in Gefahr

Ob Tier oder Mensch, laut der britischen Umweltorganisation Chem Trust ist das männliche Geschlecht enormen Gefahren ausgesetzt, mehr und mehr zu verweiblichen. Höhere Pestizidwerte und andere Chemikalien seien daran schuld.
Bei männlichen Fischen, Amphibien, Reptilien und Vögel, sowie auch bei Säugetieren wurden zunehmend reduzierte Geschlechtsorgane registriert. Eine deutliche Zunahme von Zwittern sei ebenso festgestellt worden.
Die Testeronproduktion auch bei Säugetieren sei deutlich gestört, so die Fachleute. Das Phänomen kleinerer Penisse bei Otter-Männchen ist nur ein Beispiel. Weichmacher würden Östrogene imitieren und diese Wirkungsweisen steigern. Für die sexuelle Männlichkeit bedeute dies nachhaltige Verluste.

Quelle

_________________
Die etwas andere Meldung Gruss_10
Nach oben Nach unten
http://www.gidf.de/
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSa 13 Dez 2008 - 22:21

England: Winterlich "bekleideter" Flitzer amüsiert Fußballfans

Beim Spiel Grays Athletic gegen York City verblüffte und amüsierte ein "Fast-Nackt"-Flitzer Publikum, Spieler und Ordner.
In Strümpfen, Schal und Mütze lief er minutenlang unbehelligt über das Fußballfeld. Die Mütze bedeckte allerdings nicht seinen Kopf, sondern unorthodoxerweise einen pikanten Körperteil.


Quelle

naja so flitzer sind mir weiblich ja lieber...😊 aber was hat der mann für ein johannes das bei der kälte die mütze hält... Die etwas andere Meldung Whistling
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 14 Dez 2008 - 22:52

Düsseldorf verbietet Verkauf von Schokoladen-Penissen

Auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt sorgt derzeit ein Verkaufsstand besonders für Aufregung. Ein Nürnberger Händler verkauft dort Schokoladen-Penisse und -Brüste. Das entspricht nicht den Vorstellungen eines familienfreundlichen Weihnachtsmarktes, so die Einstellung der Stadt Düsseldorf und des verantwortlichen Veranstalters. Der Betreiber der erotischen Süßwaren wurde aufgefordert, den Verkauf der anstößigen Artikel zu unterlassen.
Allerdings ist man auf den guten Willen des Händlers angewiesen, denn juristisch ist er nicht zu Belangen. Der Nürnberger versteht die Aufregung nicht, er will bisher keine Klagen vernommen haben, nur lustige Blicke. Die Schokoladen-Schniedel und Co. werden übrigens auf vielen Weihnachtsmärkten angeboten.


Quelle

hoffe den käufern ist bewußt das schokolade bei wärme schmelzen tut(wenn ihr wissen tut was üsch meine)... aber ne schokobrust zum knabbern das mal was anderes zu weihnachten oder ned... Die etwas andere Meldung Summerh_ngematte-dc94124d59700db2ff66028c2e9b293c
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSa 20 Dez 2008 - 23:52

Schockierend? Rom will wieder Gladiatorenkämpfe veranstalten

Am Freitag gab es in Italien die Meldung, dass man im bekannten Kolosseum im Rom wieder Gladiatorenspiele durchführen möchte. Umberto Broccoli, der Kulturbeauftragte von Rom, sagte: "Wir wollen keinen Mummenschanz, sondern seriöse Aufführungen".
Die gespielten Kämpfe der Gladiatoren sollen mit Texten der damaligen Zeit, die von Philosophen und Schriftsteller stammten, unterlegt werden. Dies soll die Schaukämpfe dramatischer gestalten. Man möchte den Gästen des Amphitheaters durch die Kämpfe den Besuch anschaulicher gestalten.


Quelle

klasse war mein erster gedanke...gibts eigentlich noch gallier... ???aber üsch als fan des mitteralters bin begeistert...endlich mal was live,...nun hoffe das die hexenverbrennung und öffentliche hinrichtungen auch eine wiedergeburt finden...das wäre doch was oder...???:whistle:
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSa 27 Dez 2008 - 22:25

Seitdem der Gedanke eines Nacktwanderwegs in der Welt ist, begeistern sich immer mehr Harzer für dessen Einrichtung. Darunter die Bügermeisterin von Wippra - denn dort gibt es zwar viel schönen Wald, aber keine Touristen.

Magdeburg - Hüllenlos durch das idyllische Wippertal: Die Idee eines offiziellen Nacktwanderweges im Harz erhitzt im kühlen Winter die Gemüter in Deutschlands nördlichstem Mittelgebirge. Von "Unsinn" bis "PR-Gag" reichen die Reaktionen auf die Überlegungen, die ursprünglich vom Harzer Verkehrsverband HVV stammen. Dieser hält sich inzwischen in dieser Angelegenheit lieber dezent zurück.


Quelle

na das doch was...da wird der anblick der berge zur romantik...das pilzesuchen zum erotischen höhepunkt...und selbst wenn man seinen stock vergessen hat,...selbst ist der mann... :(a):
Nach oben Nach unten
Geisi

Geisi

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 30178
Alter : 71
Ort : Sachsen-Anhalt
Anmeldedatum : 16.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSa 27 Dez 2008 - 23:13

Wer jetzt nackt wandert, der braucht ein dickes Fell zunge

_________________
Liebe Grüße

Die etwas andere Meldung Blume_11


Zuletzt von Geisi am So 28 Dez 2008 - 17:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 28 Dez 2008 - 17:05

hmmmmmmm - dauerorgasmus bei geburt.....kann das eventuell an der GRÖßE der " objekte " liegen?? *flöööt*.........

dazu muß ich mal was bemerken, was jemand in einem chat zu mir sagte...." man hat ja auch keinen orgasmus beim k****n - ach ja??............
Nach oben Nach unten
Sunny
Co-Admin
Co-Admin
Sunny

Männlich
Anzahl der Beiträge : 7625
Alter : 59
Ort : Wesel
Anmeldedatum : 15.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 28 Dez 2008 - 21:33

Wobei hat man keinen Orgasmus?
Beim kegeln? Die etwas andere Meldung 160201

_________________
Die etwas andere Meldung Sunny110
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 28 Dez 2008 - 21:55

Langenfeld: Im Hundenapf befand sich Geldtasche mit 130.000 Euro

Am ... Montagnachmittag führte ein Ehepaar aus Langenfeld (Rheinland) seinen Hund aus. Als sie zu ihrem Haus zurückkehrten, befand sich im Trinknapf für den Hund kein Wasser mehr. Dort lag nun eine Mappe, welche das Paar nicht kannte.
Die Öffnung der Mappe erzeugte bei den Langenfeldern eine große Überraschung. In der Mappe fanden sie Geldpäckchen für insgesamt 130.000 Euro. Da sie nicht daran glaubten, dass diese Menge an Geld rein zufällig auf ihrem Grundstück gelandet war, meldeten sie den Fund der Polizei.
Im Zuge der Spurensuche übernahm die Polizei die "Fundsache" in ihre Obhut. Später meldete sich dann die Eigentümerin telefonisch. Es handelt sich um eine Nachbarin höheren Alters, welche nicht soviel Geld in ihrem Haus haben wollte, weil sie Besuch erwartete.


Quelle

1. wer kennt nachbarn die viel geld haben,...2.die auch geld in katzennäpfe legen...3.das wichtigste...die nicht nachfragen wo ihr geld abgeblieben ist... Die etwas andere Meldung Kohle-858be695d81dd5e0eca9fdabe2a1d5eb
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 28 Dez 2008 - 21:56

Sunny schrieb:
Wobei hat man keinen Orgasmus?
Beim kegeln? Die etwas andere Meldung 160201

wohl eher beim blitzen und lasern... zunge
Nach oben Nach unten
Compumouse
Admin
Admin
Compumouse

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 34564
Alter : 64
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 15.11.08

Die etwas andere Meldung Empty
BeitragThema: Re: Die etwas andere Meldung   Die etwas andere Meldung Icon_minitimeSo 28 Dez 2008 - 21:56

Nicht Katzennapf... Hundenapf lol!

_________________
Liebe Grüße
Die etwas andere Meldung K01010Compumouse
Nach oben Nach unten
http://www.compumouse.beep.de
 
Die etwas andere Meldung
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Unsere Mousefalle :: Forum :: Krimskrams-
Gehe zu: